Trio Omphalos

Konzerte

Das „Trio Omphalos“ ist auf einer bei WERGO erschienenen CD mit Werken von John Cage und Tom Johnson zu hören: WERGO (WER 7370 2). Diese kann auch auf der Homepage des Trios bestellt werden: https://trio-omphalos.de


Das „Trio Omphalos“  spielt in der Besetzung:
Stefan Hülsermann / Klarinette :: Olaf Pyras / Schlaginstrumente :: Ji-Youn Song / Klavier


Tom Johnson 80 – Portraitkonzerte 2019:

3. November 2019 im Orgelpark/ Amsterdam

27. April 2019 Konzert im Kölner LOFT

Ji-Youn Song/ Stefan Hülsermann/ Tom Johnson/ Olaf Pyras

Anlässlich seines 80. Geburtstags widmete die kölner gesellschaft für neue musik Tom Johnson einen Konzertabend im Loft.
Neben der Präsentation des neuen Bandes der Edition MusikTexte zu Tom Johnson erklangen Werke aus sechs Jahrzehnten, darunter die Uraufführung einer neuen, für das Trio Omphalos geschriebenen Komposition. Das Konzert wurde vom Deutschlandfunk aufgezeichnet. Raoul Mörchen führte gemeinsam mit Tom Johnson durch das Programm.

:: Networks
:: Maximum Efficiency
:: Falling Thirds with Drum
:: Deep Rhythm UA 2019
:: Rational Melodies


M 5 – Konzert im Gießhaus der Universität Kassel (2018)

M5 heißt die neue Konzertreihe des Trio Omphalos.
Jährlich stellt das Ensemble neue Werke vor: In diesem Jahr war dies die Uraufführung eines neuen Werks von Michael Töpel mit dem Titel „Séracs“ und das neu einstudierte Werk „Maximum Efficiency“ von Tom Johnson. Weiter erklangen:

Maki Ishii :: Piano Piece
Erik Satie :: Descriptions automatiques
Kunsu Shim :: Aus freien Stücken
Gerhard Stäbler :: A-Duo
Kurt Weill :: Youkali


Rational Melodies :: [Ir]Rational Movements an der „Universität der Künste“ Berlin (2018)

Tom Johnsons Zyklus der Rational Melodies bildete die Gestaltungsfolie für ebenso rationale, wie auch lyrische, geheimnisvolle, tänzerische und klangvolle Ereignisse. Studierende des Studiengangs Musik und Bewegung entwickelten gemeinsam mit dem Trio Omphalos diesen poetisch-performativen Abend.
https://vimeo.com/298663375


Musikalischer Parcours durch die ständige Ausstellung der „Neuen Galerie“ – Museumsnacht Kassel (2014)

Musikalisch führte das „Trio Omphalos“ während der Kasseler Museumsnacht am 5. September 2014 durch die ständige Ausstellung der „Neuen Galerie“ mit Werken von Erik Satie, John Cage, Tom Johnson und Luciano Berio.


Extrem X. Drei Performance-Konzerte in der Neuen Galerie Kassel (2016)

Im Oktober 2016 bot die Neue Galerie Raum für drei Abende mit den international renommierten Komponisten und Performance-Künstlern Kunsu Shim und Gerhard Stäbler. Gemeinsam mit den Musikern des „Trio Omphalos“ – Ji-Youn Song, Olaf Pyras und Stefan Hülsermann – sowie einem Ensemble junger Musiker vom „Institut für Musik“ veranstalteten sie drei Performance-Konzerte.

Im Wirkungsfeld der in der Neuen Galerie vorhandenen Kunst der Gegenwart inszenierten die Musiker Instrumentalmusik für Klavier, Schlagzeug, Klarinette und einen VW-Bus und ließen dabei die Grenze zwischen Kunst und Musik hinter sich. Durch originelle kompositorisch-kuratorische Interventionen von Stäbler und Shim sowie die musikalische Präsenz des „Trio Omphalos“ gelangte die Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, Yoko Ono, George Brecht, Name June Paik, John Cage, Tom Johnson und Alvin Lucier zu visueller Anschaulichkeit, schlug umgekehrt pure Anschauung in Klangsensationen um. Aus Tönen driftete unvermutet Bildliches hervor. Kunst, so ließe sich sagen, äußerte ihr klangliches Innenleben.

„Extrem X“ – das war ein umfassend sinnliches und zugleich Sinn stiftendes Erlebnis. Audiovisuelle Wahrnehmungswelten verschmolzen und es kreuzten sich bis zum Äußersten Kunst, Szenisches und Musik.

Extrem X. Drei PerformanceKonzerte in der Neuen Galerie mit Kunsu Shim und Gerhard Stäbler, dem „Trio Omphalos“ und einem Ensemble vom „Institut für Musik“ :
Donnerstag, 13. Oktober 2016 – Extrem Poesie
Freitag, 14. Oktober 2016 – Extrem Perforation
Samstag, 15. Oktober 2016 – Extrem Klang